"Wir sind für die zweite Auflage unserer Benefizveranstaltung gut gerüstet und hoffen auf eine Steigerung der Teilnehmerzahl“, so Michaela Greier und Andreas Stubenrauch vom RSV Wollbach angesichts der Vorbereitungen für den Frauenlauf am Samstag, 12. Mai, zugunsten der Deutschen Multiple-Sklerose Gesellschaft (DMSG)

„Wir möchten weiter auf die Krankheit MS hinweisen, die in der breiten Öffentlichkeit unserer Meinung nach leider zu wenig Beachtung findet“, so die beiden Hauptverantwortlichen. Daher fließt die Startgebühr von zehn Euro komplett an die DMSG. Allein in Deutschland seien mehr als 120.000 Menschen an Multiple Sklerose erkrankt und jährlich gäbe es circa 2.500 neue Fälle, „zudem betrifft die Krankheit überwiegend Frauen und nahezu jeder kennt eine betroffene Person“, so die Hauptorganisatorin. Im vergangenen Jahr feierte das RSV-Team eine gelungene Premiere und brachte über 450 Läufer an den Start, konnte somit 5.000 Euro spenden.

Auch wenn die Veranstaltung als Frauenlauf ausgeschrieben ist, sind Männer selbstverständlich sehr gerne gesehen. Jeder/Jede ohne Altersbeschränkung kann teilnehmen. Die Streckenlänge beträgt circa 6,5 Kilometern rund um Wollbachs Fluren auf Feld- bzw. geteerten Wegen. Es kann gejoggt, gewalkt oder auch nur gegangen werden und wird ohne Zeitnahme erfolgen. „Schließlich brauchen wir bei diesem Lauf keinen Wettkampfcharakter, dafür gibt es in den kommenden Monaten zahlreiche Gelegenheiten“, so Michaela Greier weiter. „Dennoch hofft man, neben den Hobbyläuferinnen der gesamten Region auf die aktive Teilnahme-Zusage der vielen renommierten Läuferinnen und Läufer des Rhön-Grabfeld-Cups.

„Laufe aus gutem Grund“ heißt unser aussagekräftiger Slogan auf dem Flyer. „Wir möchten die Bevölkerung animieren, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und gleichzeitig den caritativen Zweck zu unterstützen“, so Andreas Stubenrauch.

Und nicht allein die Spendenbereitschaft rückt in den Vordergrund – nach der körperlichen Anstrengung wird den Frauen – am Tag vor Muttertag – ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Auf dem Wollbacher Sportgelände kann man sich mit Massagen, Kosmetik, Fußpflege, Hairstyling und Wellnessbehandlungen verwöhnen lassen. Dafür konnten örtliche oder ortsnahe Dienstleister gewonnen werden, die sich alle unentgeltlich zur Verfügung stellen. Eine Tombola und weitere Überraschungen runden die Veranstaltung ab, für die gesunde Verpflegung wird ebenfalls gesorgt

„Auch wenn unser Projekt – das landkreisweit bislang einmalig ist – im letzten Jahr schon sehr erfolgreich war, möchten wir es heuer noch optimieren“, erklärt Michaela Greier. „Wir haben zahlreiche Sportvereine der Region angeschrieben und um aktive Teilnahme gebeten, denn wir wollen die Zahl von 600 Aktiven knacken“.

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir können bei allen Planungen auf ein absolut funktionierendes Team zählen. Außerdem haben uns erstaunlich viele Unternehmen der Region großzügig unterstützt, sodass diese Benefizveranstaltung finanziell auf soliden Füßen steht“, so Stubenrauch weiter. „Der nächste Schritt ist nun, die Öffentlichkeit durch Werbung weiter zu informieren und zu sensibilisieren“.

 

(Quelle: www.rhoenundsaalepost.de)